Humanistisches Selbstverständnis

Das Humanistische Selbstverständnis 2018 dient der Selbstverständigung des Humanistischen Verbandes Deutschlands (HVD) als Organisation in seiner jetzigen Phase der Entwicklung. Es soll dazu einladen, sich über Voraussetzungen, Grenzen und Perspektiven des organisierten Humanismus neue Gedanken zu machen.

Essentials

  1. Humanismus setzt sich für Menschenrechte ein.
  2. Humanismus bedeutet Toleranz, Meinungsstreit und Kooperation.
  3. Humanismus orientiert sich am jeweiligen Wissensstand seiner Zeit.
  4. Humanistische Bildung setzt auf kritische Vernunft und soziale wie emotionale Kompetenz.
  5. Humanismus bedeutet Sensibilität für das eigene und das Wohlergehen der anderen, für das sinnliche Erleben der Welt und für existenzielle Sinnfragen.
  6. Ein Sinn des Lebens kann nur von Menschen selbst bestimmt werden.
  7. Humanistischer Eigensinn ist das Bestehen auf persönlicher Urteilskraft gegenüber allen religiösen, wissenschaftlichen oder weltanschaulichen Wahrheitsansprüchen.
  8. Der Humanistische Verband setzt sich für Menschenrechte, Humanität und Solidarität ein.
  9. Der Humanistische Verband setzt sich für die Humanisierung der Gesellschaft ein.
  10. Der Humanistische Verband vertritt Interessen von Humanist*innen.
  11. Der Humanistische Verband pflegt – regional unterschiedlich – eine vielfältige Fest- und Feierkultur und hält Angebote im Sozial-, Bildungs-, Jugend- und Kulturbereich bereit.
  12. Der Humanistische Verband fordert die Gleichbehandlung aller anerkannten Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften .

 


Wir unterstützen zudem die Amsterdam-Deklaration 2002 von Humanists International, die grundlegende Prinzipien unserer weltanschaulichen Auffassungen formuliert. Ein Auszug:

„Humanismus bekräftigt den Wert, die Würde und die Autonomie des Individuums und das Recht jedes Menschen auf größtmögliche Freiheit, die mit den Rechten anderer kompatibel ist . Humanist*innen haben eine Fürsorgepflicht gegenüber der gesamten Menschheit, einschließlich den zukünftigen Generationen. Humanist*innen glauben, dass Moral der menschlichen Natur innewohnt und auf dem Verständnis und der Sorge für andere basiert, ohne externe Sanktionen zu benötigen.“

 


Verhaltensregeln (Code of Conduct)

Die Organe und verantwortlichen Personen des HVD verpflichten sich, bei ihrer Arbeit im und für den HVD nach den Maßgaben der folgenden Verhaltensregeln (Code of Conduct) zu handeln.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.hvd-hessen.de/humanistisches-selbstverstaendnis/